05/07/2015 Get your Kicks on Route 66

9. Mai 2015 at 6:19

Der Start in den Tag beginnt natürlich am Besten mit einem ordentlichen Frühstück. Davon gibt es hier wirklich ausgezeichnete. Ich muss das Bild dazu posten, damit ich mich später noch daran erinnern kann und natürlich um euch neidisch zu machen ;). Es gibt Blueberry Pancake Breakfast (mit Scrambled Eggs und Bacon) und für mich das Gardeners Breakfast eine Art Bauernfrühstück. Yummy!

Nach dem leckeren Frühstück verlassen wir Palm Springs um uns nach Williams auf zu machen. Eine lange Autofahrt liegt vor uns auf dem Weg in die Nähe des Grand Canyon. Wir verlassen Kalifornien und wechseln nach Arizona.

Mit dem neuen Mazda CX-5 SUV macht die Fahrt aber total viel Spaß dank Tempomat und Automatik-Getriebe. Wir fahren auf dem Interstate Highway 40 mit 70 Meilen pro Stunde was ungefähr 110 km/h entspricht. Die Strecke ist für uns die längste in diesem Urlaub, die wir an einem Stück fahren müssen. Dafür machen wir aber auch einen kleinen Abstecher um auf der legendären Route 66 zu fahren.

Diese einst von Chicago nach Los Angeles führende Landstraße hat aber mit der Eröffnung der Interstate-Autobahnen, die teilweise über hunderte Meilen ihrer alten Trasse folgten, ausgedient. Über einen der verbliebenen Teilabschnitte fuhren wir Richtung Williams und passierten einige verlassene Ortschaften und sahen Relikte längst vergangener Tage. Unter anderem haben wir Herbie, den „Wahnsinns“-Käfer wieder gefunden.

[wzslider lightbox=“true“]

Am späten Nachmittag fuhren wir dann durch die Prärie ebenfalls auf der Route 66. Viele Biker haben wir unterwegs nicht getroffen, dafür aber die ein oder andere Windhose, die auf uns zukam. Uns wurde schon etwas mulmig bei dem Gedanken weiterhin auf sie zuzufahren. Wie muss das erst bei stärkeren Tornados sein? Am Horizont türmten sich in weiter Ferne auch schon die ersten Wolken auf und hüllten ganze Landstriche in einen merklichen Dunst ein. Wir hoffen, dass das Wetter noch durchhält. Von den Temperaturen her kann es nach unserem Geschmack ruhig etwas wärmer werden. 60° Fahrenheit sind doch etwas zu wenig (16° Celsius) um in sommerlichen Klamotten umherzureisen.

Am Abend erreichen wir unser Hotel in Williams, das Grand Canyon Railway Hotel. Es liegt direkt an einer historischen Bahnlinie, die zum Grand Canyon führt. Doch den Besuch dieser Schlucht heben wir uns für die kommenden Tage auf.